Für Geflüchtete ist der Spracherwerb der Schlüssel zu einer gelungenen Integration und deshalb ein vorrangiges Thema. Erste Sprachkenntnisse geben Sicherheit beim Bewältigen des Alltags in Deutschland. Langfristig sollte es das Ziel jedes Flüchtlings sein, fließend die deutsche Sprache zu erlernen, um gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben, um störungsfrei Teil der Gesellschaft zu werden und um möglicherweise  eine qualifizierte Ausbildung zu absolvieren.

Geflüchtete kommen mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen, was Vorbildung, Lerngeschwindigkeit oder andere Grundvoraussetzungen betrifft. Manche sind psychisch so belastet, dass es ihnen schwer fällt zu lernen. Andere müssen an die Wichtigkeit des Spracherwerbs erst herangeführt werden.

Im Folgenden finden Sie Hinweise, wohin Flüchtlinge sich wenden können, um Zugang zu geförderten, offiziellen Sprachkursen zu erhalten, wann und wo kostenfreie Sprachkurse durch Ehrenamtliche angeboten werden und wie Flüchtlinge Lernangebote des Internets nutzen können.

Die Palette von offiziellen Sprachkursangeboten ist ständig im Wandel. Einerseits gibt es Integrationskurse der Regierung, die für viele anerkannte Flüchtlinge verpflichtend sind, aber auch von einigen Ländergruppen auf Antrag schon während des Asylverfahrens genutzt werden können. Andererseits gibt es weitere Sprachkurse, die von der Regierung, der Agentur für Arbeit (berufsbezogene Sprachkurse mit integriertem Praktikum)  oder anderen Förderern finanziert werden und von anerkannten Sprachkursträgern durch Fachpersonal mit täglichem Unterricht angeboten werden.

Wer einen solchen Sprachkurs sucht oder sich beraten lassen möchte, ob ein Zugang möglich ist, sollte sich deshalb an einen der drei Frankenthaler Sprachkursträger wenden:

  •     ZAB (This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.)
  •     IB    (This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
  •     VHS (This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.)

 

Außerdem sollten sich arbeitsfähige Menschen bei der Agentur für Arbeit in Ludwigshafen registrieren, um von deren Fördermaßnahmen beim Spracherwerb zu profitieren:

Agentur für Arbeit Ludwigshafen (spezielle Beratung für Asylsuchende)

Berliner Str. 23A, 67059 Ludwigshafen

Öffnungszeiten: Mo – Fr  8.00 – 12.00 Uhr

                       Di         13.30 – 16.00 Uhr

                       Do        13.30 – 18.00 Uhr

 

© 2016 AK-Asyl-Frankenthal. All Rights Reserved.